Testosteronspiegel – so beeinflusst du deinen Muskelaufbau

Testosteron Spritze

In diesem Artikel gehe ich auf die Auswirkungen von Testosteron auf den Muskelaufbau ein. Wie kann man den Hormonhaushalt beeinflussen? Welche Faktoren senken oder erhöhen den dein Testosteron? nach diesem Artikel wirst du es wissen!

 

Was ist Testosteron?

Testosteron ist ein Sexualhormon welches sowohl von Frauen als auch von Männern produziert wird. Männer produzieren jedoch wesentlich mehr Testosteron. Dies seht ihr deutlich in dieser Studie:Testosteron Mann Frau

Welche Funktion hat Testosteron?

Testosteron ist an vielen Prozessen beteiligt, unter anderem an der Ausbildung der männlichen Merkmale und der Spermienbildung beim Mann. Im Fitnessbereich wird jedoch insbesondere der extreme Effekt auf den Muskelaufbau genutzt.

Wie stark dieser Effekt ausgeprägt ist sieht man in dieser Studie:

Testosteron Muskelaufbau

 

In dieser Studie haben sie 4 Gruppen verglichen um zu sehen, wer am meisten Muskeln aufbaut.

 

Die 4 Gruppen:

  • Menschen die nicht trainieren und kein Testosteron nehmen
  • Menschen die trainieren und kein Testosteron nehmen
  • Menschen die nicht trainieren aber Testosteron nehmen
  • Menschen die trainieren und Testosteron nehmen

 

Zwei Ergebnisse sind wohl wenig verwunderlich. Die Gruppe, welche weder trainiert hat, noch Steroide konsumiert hat, baute natürlich am wenigsten Muskeln auf. Und die Gruppe, welche sowohl trainiert hat, als auch Steroide (Testosteron) genommen hat, baute am meisten Muskeln auf.

Spannend und gleichzeitig erschreckend ist der Bereich dazwischen. Denn die Menschen, welche nur Testosteron genommen haben und nichtmal zum Krafttraining gegangen sind, haben mehr Muskeln aufgebaut, als die Menschen welche natural (ohne Testosteron) trainiert haben!

Die Macht der Steroide verdeutliche ich dir nochmal in diesem Video:

 

Dies soll nun jedoch nicht bedeuten, dass Testosteron der schnelle und vor allem leichte Weg zu mehr Muskulatur bedeutet. Denn die Nebenwirkungen sind enorm:

 

Außerdem hat Steroidkonsum einen extremen Einfluss auf die Psyche. Dies bestärkt eine Muskeldysmorphie. Also die Sucht nach immer mehr Muskeln. Dies ist begleitet von einem verschobenen Selbstbild, in welchem man sich permanent als zu dünn sieht, auch wenn man bereits sehr viel Muskulatur aufgebaut hat. Meine Erfahrungen mit Muskeldysmorphie erzähle ich in diesem Video:

 

Diese Faktoren beeinflussen deinen Testosteronspiegel

Dir sollte nun klar sein, dass der Testosteronspiegel sehr wichtig ist, die Nutzung von externem Testosteron, also Steroiden, jedoch nicht in Frage kommt. Darum solltest du dich damit beschäftigen, durch welche Faktoren dein Testosteronspigel steigt oder sinkt. Es gibt viele Faktoren welche das Hormon Testosteron beeinflussen.

 

Mehr Testosteron durch Kraftsport

Sport erhöht den Testosteronspiegel. Hierfür ist jedoch eine gewisse Intensität nötig. Darum eignet sich Kraftsport eher um den Testosteronspiegel anzuheben als Ausdauersport.

 

Erhöht NoFap den Testosteronspiegel?

Hierfür sollten wir kurz erklären, was NoFap ist. NoFap ist eine Bewegung, bei welcher nicht mehr Masturbiert wird. Auslöser ist hierfür eher die Pornosucht. Sprich Menschen welche exzessiv Pornos gucken, können stark darunter leiden. Um die Nebenwirkungen zu beseitigen, versuchen sie keine Pornos mehr zu gucken. Das Problem ist, dass viele pornosüchtige gar nicht mehr ohne Porno Masturbieren können. Darum müssen sie zumindest für eine Zeit auch auf die Masturbation verzichten. Die meisten nehmen sich hierfür 90 Tage.

Die Frage die nun aber viele beschäftigt, ist ob sich NoFap bzw. sexuelle Abstinenz auf den Tesosteronspiegel auswirkt.

Dafür gibt es zwei Studien welche zu dem Thema existieren.

Die erste Studie:

Hier haben sie über 16 Tage der Abstinenz, an jedem Tag, den Testosteronspiegel gemessen. Am 7. Tag war ein Anstieg von etwa 46% zu verzeichnen. Dieser ging jedoch am 8. Tag direkt wieder auf das normale Level zurück. Anschließend blieb er normal, teilweise leicht unter der Norm.

Abstinenz Testosteron

 

Die zweite Studie:

Hier war eine Gruppe Abstinent für 3 Wochen. Die Kontrollgruppe war es nicht. Nach 3 Wochen haben beide Gruppen masturbiert. Kurz vor der Masturbation, währenddessen und danach wurde der Testosteronspiegel gemessen. Das verhalten nach dem Orgasmus war bei beiden Gruppen gleich. Der Testosteronspiegel sinkt nach der Ejakulation minimal ab. Die Abstinente Gruppe hatte jedoch generell einen leicht erhöhten Testosteronspiegel. Das Problem ist jedoch, dass der Wert nur kurz vor der Masturbation gemessen wurde. Eventuell sinkt der Testosteronspiegel also bei nicht Abstinenten Leuten einfach schnell ab. Quasi schon während der Vorbereitung auf die Masturbation. Denn der Erste Messwert vor der Masturbation war bei beiden Gruppen sehr ähnlich.

Nofap Testosteronspigel

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es nicht ausreichend Studien gibt um die Wirkung von Abstinenz auf den Testosteronspiegel zu benennen. Nach der aktuellen Lage scheint es den Testosteronspiegel minimal anzuheben, dies ist jedoch so gering, dass es auf den Muskelaufbau keinen spürbaren Effekt hat.

 

 

Schlafmangel und Testosteron

Es ist normal, dass der Testosteronspiegel zu verschiedenen Zeiten unterschiedlich hoch ist.

Uhrzeit Testosteronspiegel

 

Eine besonders wichtige Zeit ist die Nacht. Wer zu wenig Schläft, senkt seinen Testosteronspiegel. Dies ist in dieser Studie zu erkennen:

Schlafmange

Übergewicht und ein hoher Körperfettanteil

Auch Übergewicht, also ein hoher Körperfettanteil, führt häufig zu einem reduzierten Testosteronspiegel. Dies liegt daran, dass Übergewicht einen komplexen Einfluss auf das Hormonsystem hat.

Hormonhaushalt Übergewicht

Die gute Nachricht ist jedoch, sinkt der Körperfettanteil wieder, steigt der Testosteronspiegel wieder an. Dies ist in dieser Studienübersicht deutlich zu erkennen:

Studienübersicht

 

Alkohol senkt den Testosteronspiegel

Auch Alkohol kann den Testosteronspiegel senken. Interessant für Sportler ist, dass Alkoholkonsum nach einem intensiven Training für eine längere Absenkung des Testosteronspiegels führt.

 

Fazit

Testosteron ist ein Hormon mit großem Einfluss. Testosteron als Steroid zu konsumieren kann nicht empfohlen werden, da die körperlichen und psychischen Nebenwirkungen enorm sind. Darum sollte man natürliche Wege nutzen um seinen Testosteronspiegel zu beeinflussen. Es gibt jedoch wenig Möglichkeiten um das männliche Sexualhormon auf natürlichem Weg so stark zu erhöhen, dass dies wirklich spürbare Effekte hat. Man kann jedoch mit einem gesunden Lifestyle dafür sorgen, dass der Testosteronspiegel nicht unter das Normalmaß sinkt. Hierfür sind ein nicht zu hoher Körperfettanteil, ausreichend Schlaf, eine gesunde Ernährung und Kraftsport wichtig.

Bewerten Sie diese Seite

15 Bewertung(en), Durchschnitt: 4.07 von 5